Literarische Städtereise: London

In die Ferne blättern und gewinnen

Literarische Städtereise London

Schöne Städte, schöne Bücher, schöne Zeit! Heute geht es auf unserer literarischen Städtereise weiter nach London.

Bis zum 2. August 2013 machen wir, immer dienstags und freitags, in sechs Städten Station. Zu jeder Stadt stellen wir die schönsten Lektüren vor und verlosen ein Buch aus unseren Lesetipps. Alle, die mitgemacht haben, nehmen außerdem automatisch an der Verlosung am Ende unserer Reise teil: Es winkt ein Reisegutschein von 99Urlaubsideen im Wert von 189 Euro!

Was würden Sie in den Londoner Cafés am liebsten lesen? Einen Krimi Noir wie ›Tödliche Ohnmacht‹, kultige Urban-Fantasy von Ben Aaronovitch, einen berührenden Roman wie Chris Cleaves ›Gold‹ oder doch lieber einen klassischen Sherlock Holmes? Junge und junggebliebene Leser können sich mit Kevin Brooks ›Live Fast, Play Dirty, Get Naked‹ in die Londoner Punkszene der 70er-Jahre stürzen oder die Stadt mit Jenny Valentines ›Die Ameisenkolonie‹ erkunden.

Und so geht’s:

Verraten Sie uns bis einschließlich Donnerstag, 1. August 2013, über die Kommentarfunktion, welchen unserer Lesetipps aus der Liste unten Sie gerne in Ihren Koffer packen würden und warum, und gewinnen Sie mit etwas Glück das passende Buch für Ihre Städtereise und einen Reisegutschein von 99Urlaubsideen.

Viel Glück!

Am Freitag geht es weiter nach New York!

Gutschein

 

Unsere Lesetipps für London:

[dtv_titelliste titel=”24971,21448,21341,21401″ sortierung=”manuell”]

[dtv_titelliste titel=”24958,13680,14167,13858″ sortierung=”manuell”]

[dtv_titelliste titel=”9200,13755,24957,24842″ sortierung=”manuell”]

114 Kommentare zu “Literarische Städtereise: London

  • 30. Juli 2013 um 23:20
    Permalink

    Ich würde gerne “Ein Wispern unter Baker Street” einpacken, weil es der Nachfolgeband von “Die Flüsse von London” ist, das ich schon habe.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 21:47
    Permalink

    “Liebste Tess” klingt so unschuldig für einen Thriller… bestimmt interessant! :)

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 21:07
    Permalink

    Vom Londoner Regen bis zum Fünfuhrtee, von Big Ben, den Palastwachen zur Queen, von James Bond zu John Steed & Emma Peel, dem Tower und den berühmten Fish & Chips … einen Streifzug durch die Welt der britischen Klischees, das erwarte ich mir vom Buch meiner Wahl nämlich

    … Die Flüsse von London …

    Ganz besonders erwarte ich mir allerdings viiiiel britischen Humor, Anklänge an Harry Potter und last but not least: Kindheitserinnerungen an eines meiner Lieblingsspiele, Scotland Yard.

    Ideed, my dear.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 20:56
    Permalink

    Ich würde “Liebste Tess” einpacken, weil es spannend klingt und “Ein Wispern unter Baker Street”, weil die Spiegel Bestseller bisher immer meinen Geschmack getroffen haben. Außerdem ist eine Fahrt nach London lang… Da braucht man mehr Lektüre.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 20:50
    Permalink

    also Sherlock Holmes Kriminalgeschichten paßt da für mich am besten ins Bild von London. Und ich denke das ist genau die richtige Lektüre.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 20:26
    Permalink

    Ich packe “Tödliche Ohnmacht” von C. S. Forester ein, Psychothriller sind immer gut.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:48
    Permalink

    Da fällt mir die Entscheidung aber wirklich schwer, ich bin schon ein großer Fan von Ben Aaronovitch aber……Sherlock Holmes würde ich dann doch lieber einpacken, ganz klar. Sherlock.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:28
    Permalink

    Ich würde gern von Ben Aaronovitch Ein Wispern unter Baker Street in mein Koffer packen.
    Will gern den Abstieg in Londons Untergrund folgen, denn im Höhenflug in London war ich schon.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:15
    Permalink

    Hmmm, ich kann mich irgendwie nicht zwischen der Ameisenkolonie und Jekyll & Hyde entscheiden, klingt beides so spannend.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:12
    Permalink

    Ben Aaronovitch – Ein Wispern unter Baker Street ist für meinen Koffer vorgesehen

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:10
    Permalink

    ” Gold ” würde ich in meinen Koffer packen, weil es eines der besten Bücher ist, die ich in den letzten Monaten gelesen habe und ich zudem auch sehr gerne Rad fahre ( nur nicht in einem englischen Team).

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:07
    Permalink

    Tödliche Ohnmacht, weil mich dieser Krimi an Jack the Ripper denken lässt und an die unheimliche Athmosphäre in London, die in diesem Roman so gut dargestellt war.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:05
    Permalink

    Die Ameisenkolomie,
    ein ganz toller , tiefgründiger Jugendroman, der einen Anreiz bietet den fiktiven Lebensraum des Protagonisten kennen zu lernen.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:03
    Permalink

    Live fast, play dirty ,get naked
    Das Punk Buch überhaupt! Erinnert mich an die Punk Zeiten meiner Tante.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:01
    Permalink

    ” Tödliche Ohnmacht “, weil dieser Krimi in London spielt.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 19:00
    Permalink

    Sherlock Holmes, weil es immer wieder spannend ist und in London spielt.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:59
    Permalink

    Ich würde Sherlock Holmes mitnehmen. Ich liebe Krimis und Sherlock Holmes passt so gut zu London.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:59
    Permalink

    ” Gold ” , weil ich das Buch im letzten Jahr während der Olympischen Spiele in London gelesen habe.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:57
    Permalink

    Sherlock Homes, weil es das erste Buch ist, das ich auf englisch gelesen habe.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:33
    Permalink

    “Gegen Ende des Morgens” passt noch in meinen Fotorucksack. Mit der Kamera würde ich am frühen Morgen die Schauplätze aufsuchen und mit einem Hauch Nostalgie nach Spuren der 60er Jahre suchen. Mittags würde ich im Hyde Park sitzen und über “Blechkumpel” sinnieren.
    Am Abend würde ich mit dem Autor über W. Brandt, N. Bohr, W. Heisenberg und deren Demokratieverständnis diskutieren… Was für eine aufregende Reise!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:25
    Permalink

    London ist meine erklärte Lieblingsstadt – herrlich traditionell und modern zugleich. Ein wundervoller Ort und “London at its best” ist z.B. das zelebrieren ( nein, man trinkt nicht nur, man zelebriert!) einer Tea Time in der Library Lounge des Marriott Hotels County Hall – für mich die beste Tea Time überhaupt (und bei Scones mit Lemon Butter und Blick auf Houses ogf Parliament und Westminster wären meine Lesefavoriten die folgenden:

    2x Ben Aaronovitch
    Ein Wispern unter Baker Street & die Flüsse von London

    Und wer immer gewinnt: fahrt unbedingt nach London!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:19
    Permalink

    “Gegen Ende des Morgens” passt noch in meinen Fotorucksack. Mit der Kamera würde ich am frühen Morgen die Schauplätze aufsuchen und mit einem Hauch Nostalgie nach Spuren der 60er Jahre suchen. Mittags würde ich im Hyde Park sitzen und über “Blechkumpel” sinnieren.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 18:05
    Permalink

    Tödliche Ohnmacht finde ich klasse

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 17:33
    Permalink

    Ich würde Kevin Brooks ›Live Fast, Play Dirty, Get Naked‹ einpacken. Seit ich ihn mit “Kissing the rain” auf der Frankfurter Buchmesse erlebt habe, bin ich einfach fasziniert von ihm und seinen Büchern. Er hat einen ganz besonderen Stil, seltsam, aber irgendwie doch in den Bann ziehend.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 17:30
    Permalink

    Ein Wispern unter Baker Street da es schon lang auf meiner Wunschliste steht

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 17:07
    Permalink

    Hmmm …. ich würde mir “Tödliche Ohnmacht” einpacken. Spannung!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 16:18
    Permalink

    EIN WISPERN UNTER DER BAKER STREET!!!
    was denn sonst die bücher sind so witzig,
    ich liebe sie

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 16:11
    Permalink

    Ich würde mir die Ameisenkolonie wünschen, weil ich die Autorin bisher nicht kenne, aber sehr gern kennenlernen möchte :)

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 16:01
    Permalink

    Ich würde die “Sherlock Holmes” von Arthur Conan Doyle mit nach London nehmen.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:48
    Permalink

    “Schwarzer Mond über Soho” – ganz klar. Weil die Aaronovitch-Titel das vereinen, was britischen Charme für mich ausmacht: eine bestechende Kombi aus Alt und Neu, magische Momente, Spannung zum Nägelkauen, absurde Situationen und Humor, der sich fein durch alles zieht. Dazu ‘ne Tasse Nachtmittagstee: Perfektion! Und “Sherlock Holmes” kommt sowieso mit ins Gepäck – zum Wiederlesen und Genießen.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:47
    Permalink

    ich würde mich für ein Wispern unter Baker Street entscheiden

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:43
    Permalink

    “Die späte Ernte des Henry Cage” – Spricht mich auf Anhieb an: klingt bewegend, ein wenig unheimlich, klug und berührend – ein Schicksal, über das man Nachdenken kann – und doch einfach aus dem Leben – oder gerade deshalb. Ich würde auch im Buchladen spontan zugreifen.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:24
    Permalink

    Ich würde The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson mitnehmen. Ich habe es das letzte Mal vor zehn Jahren gelesen und war davon begeistert. Es nochmal in London zu lesen, würde das Leseerlebnis sicherlich noch spannender machen!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:19
    Permalink

    Ich würde gern “Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde” lesen, weil ich diese alte Geschichte schon seit längerem lesen will.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:15
    Permalink

    Ich würde den Sherlock-Holmes-Roman mitnehmen, weil es das klassische Gegenstück zur BBC-Serie ist und man sooo toll in das alte London hineintauchen kann :)

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:09
    Permalink

    Ein Wispern unter Baker Street, weil ich Krimis liebe.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:08
    Permalink

    Da nehme ich doch nach London mit: “Tödliche Ohnmacht” v. Forester. Da es erst im August erscheint, ist es jetzt dann mein Reisebegleiter.
    Auf nach London!!!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:08
    Permalink

    Ich würde am liebsten “Die Flüsse von London” mitnehmen, weil ich Fantasy und ach Krimis mag.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 15:07
    Permalink

    Ich würde sehr gerne “Sherlock Holmes” mitnehmen. Ich verbinde diesen Namen sehr mit London und würde es auch mal sehr sehr gerne lesen.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:51
    Permalink

    Ich würde “Sherlock Holmes” in meinen Koffer packen, weil ich bis jetzt noch keins davon gelesen habe. Außerdem plane ich schon lange mit meiner Freundin ein London Trip und mit dem passenden Buch und der passenden Atmosphäre bringt es gleich doppelt so viel Spaß :D

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:37
    Permalink

    Ich würde Ben Aaronovitch: Ein Wispern unter Baker Street mitnehmen.
    Und vielleicht auch noch was aus älteren Zeiten, Dorothy L. Sayers oder ein Buch über Sherlock Holmes…
    London ist ja sooo toll, eigentlich kommt man da gar nicht wirklich zum Lesen, aber es gibt unzählige englische Bücher dort zu kaufen!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:22
    Permalink

    Ich würde “Liebse Tess” von Rosamund Lupton in meinen Koffer packen, weil ich sowieso am liebsten Thriller lese und zum Abkühlen eignet sich das Buch bestimmt perfekt!

    Liebste Grüße

    Antwort
    • 30. Juli 2013 um 14:23
      Permalink

      Da hat meine Tastatur ein “t” geschluckt. Liebste Tess soll es natürlich heißen!

      Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:18
    Permalink

    Ich würde “liebste Tess” mitnehmen und dann Orte besuchen, die in dem Thriller beschrieben werden bzw. diese Orte versuchen zu finden.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:18
    Permalink

    “Die Flüsse von Londen” würde in meinem Koffer landen. Weil ich es toll fände wenn in London endlich wieder “gezaubert” werden würde. Mit Harry Potter bin ich groß geworden und da nun Krimis und Thriller meine Bücherregale bevölkern scheint mir diese Mischung genial.

    Zweimal weil mir ein Fehler in die Mail-Adresse gerutscht ist… :)

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:17
    Permalink

    Kevin Brooks
    Live Fast, Play Dirty, Get Naked
    hört sich echt interessant an! :-)

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:17
    Permalink

    “Die Flüsse von Londen” würde in meinem Koffer landen. Weil ich es toll fände wenn in London endlich wieder “gezaubert” werden würde. Mit Harry Potter bin ich groß geworden und da nun Krimis und Thriller meine Bücherregale bevölkern scheint mir diese Mischung genial.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:12
    Permalink

    Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes. Kriminalgeschichten.
    Weil ich noch keine Sherlock-Holmes-Geschichte gelesen habe und das gerne nachholen würde, nachdem mir die BBC-Serie schon sehr gut gefallen hat.

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 14:02
    Permalink

    Als Fan von Kevin Brooks würde ich seinen Roman “Live Fast, Play Dirty, Get Naked” in meinen Koffer packen. Sommer und Musik sind doch eine gelungene Kombination – gerade bei diesem Wetter!

    Antwort
  • 30. Juli 2013 um 13:46
    Permalink

    Ich würde “Liebste Tess” in meinen Koffer packen, weil das Buch sehr spannend klingt.

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.