Unsere Neuerscheinungen im Dezember

Dieser Monat wird spannungsgeladen! Unsere Neuerscheinungen halten nicht nur unsere erwachsenen Leser auf Trapp, auch unsere Kleinen bekommen Lesenachschub zum Mitraten und Entdecken.

Freut euch auf spannende Thriller von unseren Bestseller-Autor*innen: ›Das Chalet‹ von Ruth Ware, ›EAST. Welt ohne Seele‹ von Jens Henrik Jensen und ›NATRIUM CHLORID‹ von Jussi Adler-Olsen. Achtung: Achterbahn fürs Herz! Nicht nur in ›Darlington‹ von Jeanine Krock und ›Vilma zählt die Liebe rückwärts‹ von Gudrun Skretting fliegen ordentlich die Funken, auch Alex Asters New York Times-Bestseller ›Lightlark‹ hat absolutes Suchtpotential!

Welches Buch bereitet euch als nächstes schlaflose Nächte? Wir haben euch ein paar Lesetipps mitgebracht!

Nichts für schwache Nerven

Julya Rabinowich ›Hinter Glas‹

Wie ein Leben in tausend Scherben zerbricht

Alice hält die Enge und Stille, die Tyrannei des Großvaters nicht mehr aus. Und flieht zu Niko, ihrer großen Liebe. Von ihm erhofft sie sich Geborgenheit und Halt. Mit ihm verbringt sie einen Sommer voller Freiheit. Doch dann verändert sich alles: Niko ist zunehmend unbeherrscht und schlägt zu. Im Moment der größten Verzweiflung gelingt es Alice, sich aus dem Strudel zu befreien. Julya Rabinowich schreibt mit einer erzählerischen Intensität, wie man sie im Jugendbuch lange gesucht hat. Eindringlich und mit poetischer Kraft schildert sie die Facetten der Gewalt und die Geschichte einer Befreiung.



Sorj Chalandon ›Verräterkind‹

Eine kraftvolle literarische Konfrontation mit der Schuld der Väter

»Dein Vater stand auf der falschen Seite.« – ein Satz, der die Familie zerreißt. Seit seiner Kindheit quält den Erzähler eine Frage: Was hat der Vater während der Besatzungszeit gemacht? Doch er traut sich nie, ihn zu fragen, zu unberechenbar, zu gewalttätig ist dieser Vater. Im Mai 1987, als in Lyon der Prozess gegen den NS-Verbrecher Klaus Barbie eröffnet wird, berichtet der Sohn als Journalist einer großen französischen Tageszeitung. Und erfährt am selben Tag, dass die Gerichtsakte seines Vaters im Archiv schlummert. Und so ist es nicht ein Prozess, der gerade begonnen hat, es sind zwei. Die sprachgewaltige, schmerzhafte Auseinandersetzung Chalandons mit der Wunde seines Lebens und Schreibens, dem Vater als Verräter.



Ele Fountain ›Unter Null Grad – Countdown im Eis‹

Das Eis wird dünner

Yutu lebt mit seiner Großmutter in einem entlegenen Dorf in der kanadischen Arktis. Als er allein auf Seehundjagd geht, bricht er im Eis ein und kann sich mit letzter Kraft aus dem eisigen Wasser in eine alte Jagdhütte retten. Bee begleitet ihren Vater, der für eine Ölgesellschaft arbeitet, auf einem Trip zu einem Ölfeld in seinem Privatflugzeug. Doch direkt nach der Landung wird ihr Vater von bewaffneten Männern festgenommen. Bee kann gerade noch fliehen und findet sich in einer alten Jagdhütte wieder. Dort trifft sie auf Yutu. Ein Überlebenstrip beginnt. Und eine Jagd nach der Wahrheit.

                               

Wo gehören wir hin?

Indra Maria Janos ›Die Suche nach Heimat‹

Aus ihrer Heimat vertrieben, verlor sie ihr Herz an Berlin

In Berlin findet die Galizierin Mascha Engel endlich eine Heimat und im Romanischen Café und im Künstler-Kabarett Freunde, die nicht an ihrer Herkunft, sondern an ihrer Kunst interessiert sind. Und die lebt sie in ihrer Großstadtlyrik aus. Als sie 1928 den Hebräischlehrer Saul Kaléko heiratet, hat sie sich, blutjung, bereits einen Namen als Lyrikerin gemacht. Ihre Gedichte erscheinen in Zeitungen und mit dem ›Lyrischen Stenogrammheft‹ erstmals in Buchform. Dann kommt das Jahr 1933 und plötzlich ist Mascha weder Galizierin noch Berlinerin, sondern nur noch Jüdin. Immer mehr Freunde und Schriftstellerkollegen verlassen Berlin, doch Mascha will die Zeichen der Zeit nicht sehen. Und sie verliebt sich in den Musiker Chemjo Vinaver …

Helene Sommerfeld ›Die Töchter der Ärztin‹

Zwei junge Ärztinnen, zwei Kontinente und eine große Liebe

Berlin und Afrika, 1928. Henny und Antonia sind die Töchter der berühmten Ärztin Ricarda Thomasius. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, verbindet sie die Liebe zur Medizin. Während Henny sich in Berlin eine Praxis für Onkologie aufbaut und für Furore sorgt, träumt die jüngere Toni davon, an den Ort ihrer Kindheit, Ostafrika, zurückzukehren. Nun, mit 27, ist sie auf dem Schiff, das sie diesem Traum näher bringt – gegen den Willen ihrer Mutter, die lange in Afrika gelebt hat. In Daressalam angekommen, fühlt Toni sich sofort zu Hause. Doch die Liebe zu einem geheimnisvollen Mann und ihre unkonventionelle Hilfe für Einheimische bringen sie in große Gefahr. Als Nachricht aus Afrika kommt, dass Toni verschollen ist, muss Familie Thomasius eine Entscheidung treffen …



Kent Nerburn ›Nicht Wolf nicht Hund‹

Ein hinreißender Roadtrip mit einem Native American

Eines Tages wird Kent Nerburn, weißer Ethnologe und Schriftsteller, von einer jungen Frau angerufen: Ihr Großvater Dan möchte ihn sprechen. Der Lakota-Indianer hat jahrelang Aufzeichnungen über sein Leben gemacht, mit Nerburns Hilfe soll daraus ein Buch entstehen. Kent ist neugierig und fasziniert, doch Dan erkennt sich in dessen Text nicht wieder. Als sie sich zusammen auf einen Roadtrip durch die Weiten der USA begeben, entspinnt sich ein persönlicher Austausch – unterhaltsam, streitbar und voller Ironie. Wie ist Verständnis über kulturelle Grenzen hinweg möglich, wie Versöhnung angesichts historischer Schuld? Davon erzählt dieser hinreißende Roman: eine Lektion der Menschlichkeit, der Erinnerung und des Staunens.

                               

Für unsere jungen Detektive

Amy Greenfield ›Ein Fall für Katzendetektiv Ra – Die Suche nach Pharaos Sohn‹

Das Verbrechen ruht nie – ein neuer Einsatz für das Palastteam

Ra, der Herr der mächtigen Pfote, Ra, Kater des Pharao – er ist NICHT Ra, das königliche Kindermädchen. Ras neuer Job, den zwölfjährigen Kronprinzen Dedi und seine sechsjährige Schwester Kija zu begleiten und zu beschützen, wird nun noch schwieriger auf einer Reise den Nil hinauf, zu einem furchterregenden Palast. Um den es nur so von Krokodilen wimmelt. Allerdings gibt es dort einen sensationellen Zoo! Und dann verschwindet plötzlich Dedi. Ist er weggelaufen? Wurde er von den Krokodilen gefressen? Wurde er gekidnappt oder Schlimmeres? Können die großen Detektive den vermissten Königssohn wiederfinden? Natürlich macht sich das Team – Ra, Khepri und Miu – auf, die Übeltäter zur Strecke zu bringen. Aber leicht wird das nicht!

Rieke Patwardhan ›Forschungsgruppe Erbsensuppe – oder wie wir Omas großem Geheimnis auf die Spur kamen‹

Die Forschungsgruppe Erbsensuppe ermittelt

Lina ist neu in der Klasse und, wie sich herausstellt, eine echte syrische Detektivin! Wie gut, dass sie mit Nils und Evi in einer Bande ist, denn bei Nils‘ Großeltern geht es neuerdings nicht mit rechten Dingen zu: Statt des leckeren Kuchens von Oma gibt es Opas angebrannte Bratkartoffeln, Dinge verschwinden und überall stapelt sich Dosensuppe. Was hat Oma vor? Die »Forschungsgruppe Erbsensuppe« untersucht den Fall mit Witz und Verstand und entdeckt nach und nach einen Zusammenhang zwischen Linas Erfahrungen und Omas Geschichte. Wenn ihnen nur nicht immer ihre Erzfeinde, die »22 Fragezeichen«, in die Quere kommen würden …



Ulrike Rylance ›Penny Pepper – Wildschweine und Umweltferkel‹

Der 10. Fall für Penny Pepper

Beim Ausflug in den Kletterwald stoßen Penny und ihre Klasse auf eine regelrechte Müllhalde: Ein kaputtes Fahrrad, eine aufgequollene Matratze und Ähnliches liegen herum. Wer macht denn so was? Als die Klasse beim Entsorgen hilft, erfahren sie vom Betreiber des Kletterwalds, dass mittwochs besonders oft Müll dort abgeladen wird. Penny und ihre Freundinnen werden hellhörig: Da scheint ein System, und damit ein Täter, dahinterzustecken. Den werden sie finden – wozu sind sie schließlich Detektivinnen?

                           

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.